Zum Inhalt springen
Inhalt

Stalking-Beratung in Bern Checkliste und Tagebuch

150 Anfragen pro Jahr beantwortet die Stadtberner Fachstelle Stalking-Beratung. Betroffene dürfte es noch weit mehr geben, vermutet die Stadt Bern und baut ihr niederschwelliges Angebot für Stalking-Opfer aus.

Ein Mann schaut einer Frau nach.
Legende: Stalking: Wieviele sind tatsächlich betroffen? Colourbox (Symbolbild)

Die Fachstelle hat fünf neue Dokumente publiziert, die Betroffenen ermutigen sollen, sich gegen Stalking zu wehren. Empfohlen wird beispielsweise das Führen eines Stalking-Tagebuchs, was bei einem allfälligen Strafantrag nützlich sein kann. Eine Checkliste zeigt zudem auf, wie man sich vor Cyberstalking schützen kann.

Für Stalking gibt es in der Schweiz keinen eigenen Straftatbestand. Eine strafrechtliche Verfolgung ist aber möglich, wenn einzelne Handlungen Straftatbeständen zugeordnet werden können.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.