Stürmischer Dienstag über den Alpen

Ein Föhnsturm mit Orkanböen zog am Dienstag über die Berner und Walliser Alpen. Bergbahnen in der Jungfrauregion nahmen den Betrieb gar nicht auf. Und beim Autoverlad zwischen Kandersteg und Goppenstein erzwang ein Kurzschluss einen Unterbruch.

Blick vom Niederhorn Richtung Interlaken. Unten der Thunersee Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sturm über den Alpen - Blick vom Niederhorn Richtung Bödeli Interlaken. Webcam Niederhorn

Mit stürmischen 149 Kilometern pro Stunde blies der Südföhn auf dem Jungfraujoch, auf der Kleinen Scheidegg tobte er mit sogar 169 Kilometer pro Stunde. In Meiringen mass eine Station Windböen von 114 Kilometern pro Stunde und 113 Kilometern pro Stunde auf dem Chasseral. So nahm die Jungfraubahn den Betrieb aufs Joch und rund um die Kleine Scheidegg gar nicht auf, still stand auch die Schilthornbahn. Die BLS musste den Autoverlad zwischen Kandersteg und Goppenstein knapp zwei Stunden lang einstellen. Ein Kurzschluss kurz vor 12.30 Uhr hatte die Stromversorgung des Bahnhofs lahmgelegt. Ein Autozug blieb im Tunnel stecken, schaffte den Weg nach Kandersteg aber doch noch.

Die Gefahrenkarte des Bundes zeichnet für das ganze Gebiet der östlichen Berner und Walliser Alpen die zweithöchste Gefahrenstufe 4.

Von einem Orkan redet man ab Windgeschwindigkeiten von 118 km/h. Gemäss Kantonspolizei Bern wurden keine Schäden oder Verkehrsunterbrüche gemeldet.