Region Bern-Mittelland Tapetenwechsel für sechs Gemeindepräsidenten

Ein halbes Dutzend Gemeindepräsidenten aus der Region Bern beteiligen sich am Pilotprojekt «Jobtausch» und wollen damit das Verständnis zwischen Stadt und Land fördern. Das teilte die Regionalkonferenz Bern-Mittelland (RKBM) am Montag mit.

Luftaufnahme Agglo Bern Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Agglo Bern und das Land. Da tauschen sechs Gemeindeoberhäupter für einen Tag den Job. zvg/RKBM

Je drei Gemeindepräsidenten aus der Agglomeration und dem ländlichen Raum besuchen sich nächste Woche gegenseitig und tauschen für einen halben oder ganzen Tag ihren Job. Der Könizer Gemeindepräsident Ueli Studer etwa, der das Projekt initiiert hat, tauscht sich mit seinem Bowiler Amtskollegen Moritz Müller aus.

«  Kleine und grosse Gemeinden haben andere Probleme. Wenn man es weiss, findet man sich vielleicht besser. »

Hansjörg Tüscher
Gemeindepräsident von Golaten

Am Pilotversuch beteiligt sind auch Thomas Iten (Ostermundigen) und Fritz Brönnimann (Wald) sowie Bänz Müller (Wohlen) und Hansjörg Tüscher (Golaten). Die Regionalkonferenz wird das Projekt anschliessend auswerten. Sind die Rückmeldungen positiv, soll der «Jobtausch» auf weitere Gemeinden ausgeweitet werden.