Thömus Bikepark kann gebaut werden

Die Firma Thömus Veloshop in Oberried bei Köniz war bisher nicht zonenkonform. Das Stimmvolk hat das nun geändert. Auch eine zweite Umzonung in Köniz wurde angenommen.

Ein altes Haus mit Fahrräder. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Velogeschäft liegt idyllisch auf dem Land. zvg

Schon seit Jahren existiert der Veloshop von «Thömus». Doch in den letzten Jahren ist er stark gewachsen. Das Problem: Oberried und das Velogeschäft liegen in der Landwirtschaftszone. In dieser sind gewerbliche Nutzungen nur bedingt möglich. Längst wurden die Grenzen der Legalität überschritten.

Das Stimmvolk der Gemeinde Köniz hat nun eine neue Überbauungsordnung gutgeheissen, mit 61 Prozent (8958 Ja zu 5817 Nein). So kann das Geschäft ohne grosse Einschränkungen weiter betrieben und auch ausgebaut werden. Ebenfalls möglich wird ein Bike-Park, wo Velos getestet werden können.

Zweite Vorlage haushoch angenommen

Die Zustimmung zur Spezialzone für Holzschnitzelproduktion und -lagerung in der Gemeinde Köniz lag bei 87 Prozent (12’823 Ja zu 1900 Nein). Die Firma H. H. Käser AG, die seit über 30 Jahren in Gasel einen Holzhackereibetrieb führt, kann damit im Gebiet Schlattmatte eine Produktions- und Lagerhalle bauen.

Sendung zu diesem Artikel