Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Timmermahn wird zum Stadtbewohner

Der Geschichtenerzähler, Maler und Musiker Timmermahn ist vom Land- zum Stadtbewohner geworden. Seine neuen Würfe kreiert er seit zwei Monaten in einem Hochhaus in Wittigkofen.

Legende: Audio «Ich biege meine eigenen Wahrheiten zurecht» (02.06.2016) abspielen.
11 min

Er ist der grosse Geschichtenerzähler und Fabulierer: Der Berner Künstler Timmermahn. Daneben ist er auch noch Maler, arbeitet als Regisseur und schreibt Theaterstücke. Sein neuster Wurf, der soeben Premiere feierte: Das Stück «Blöffer». In diesem Stück geht es um die Kleinfamilie Summerhalder, die in ihrem Wohnzimmer den «Blöffer» verarztet.

Während 24 Jahren lebte Timmermahn in der Ortschaft in Rüeggisberg, in einem alten Bauernhaus. Dort hat er gemalt, gedichtet und sich selber versorgt. Doch nun ist er nach Wittigkofen gezogen: «Als ich gemerkt habe, dass es bald 25 Jahre sein werden, während derer ich in Rüeggisberg gelebt habe, hörte ich die Alarmglocken läuten. Man wird einfach zu träge, wenn man zu lange am selben Ort wohnt.»

Zufrieden im Hochhaus

In Wittgkofen lebt Timmermahn in einem Hochhaus im 22.Stock. «Ich bin rundum zufrieden hier. Ich sehe von hier aus das Münster, das ist wunderschön.» Er gehe in der Regel morgens um neun Uhr zum Haus hinaus und komme abends um halb elf nach Hause.