Töffparkplätze in Bern bald kostenpflichtig

Die Linken sind mit ihrer Forderung durchgekommen. Die Bürgerlichen sprechen von einer «Schikane».

Die Gratisparkplätze für Motorfahrräder und Roller in der Berner Innenstadt kosten in Zukunft. Das Stadtparlament hat am Donnerstag einen Vorstoss der linksgrünen Fraktion GB/JA in verbindlicher Form überwiesen. Der Stadtrat stellte sich mit 37 Ja zu 23 Nein hinter die Motion, sechs Stadtratsmitglieder enthielten sich der Stimme.

Motorräder auf der Untertorbrücke Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Töfffahrer müssen fürs Parkieren bezahlen. Keystone

Der Gemeinderat war bereit gewesen, das Anliegen entgegenzunehmen, aber lediglich in der abgeschwächten Form eines Postulats. Er erhält nun den Auftrag, die rund 220 Gratisparkplätze in kostenpflichtige umzuwandeln.

Fahren weniger motorisierte Zweiräder in die Innenstadt, verbessert dies gemäss den Befürwortern die Luftqualität. Gegen die Parkgebühr wandten sich die Fraktionen von SVP und FDP. Die Gegner bezweifelten den Nutzen der Massnahme - und sprechen von einer «Schikane». Mit 220 kostenpflichtigen Töff-Parkplätzen lasse sich die Luftqualität wohl kaum beeinflussen. Zudem drohe wildes Parkieren.