Tram Region Bern soll bis nach Schliern geplant werden

Mit Ausnahme der BDP wollen sämtliche Könizer Parteien, dass die Gemeinde die Planung des Tram Region Bern bis nach Schliern weiterplant. Das ist das Resultat der Könizer Rundtischgespräche zum Tram-Grossprojekt in der Agglomeration Bern.

Bus oder Tram? Köniz debattiert über Tram Region Bern. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Runde Tisch in Köniz zum Tram Region Bern empfiehlt: Planung der Linienführung bis nach Schliern. Keystone

Geht es nach den Teilnehmern des Runden Tischs zum Tram Region Bern in der Gemeinde Köniz, sollen zwei Tramvorlagen zur Abstimmung kommen: Zum einen die Linienführung durch Köniz Richtung Schliern. Zum anderen die Verlängerung der bestehenden Tramlinie nach Kleinwabern. Dies teilt die Gemeinde Köniz am Mittwoch mit.

Gemeinderätin Kathrin Sedlmayer ist ob der Empfehlung des runden Tischs erfreut: Denn es hätte auch eine Absage an die Linienführung Richtung Schliern resultieren können, so Sedlmayer. 

Eklat führte an den runden Tisch

Der Gemeinderat lud zu Rundtischgesprächen ein, nachdem es im ersten Halbjahr 2012 in Köniz zu einem Eklat gekommen war: Die Mitglieder der FDP, der SVP und der BDP traten geschlossen aus der örtlichen Tramkommission aus. Grund dafür war, dass der Könizer Gemeinderat ungenau zum Projekt informiert hatte.