Zum Inhalt springen
Inhalt

Tschäppät-Strasse Ehre für ehemalige Stadtpräsidenten

Im Beisein von Familienangehörigen wurde heute entlang der grossen Allmend die «Tschäppätstrasse» eingeweiht.

Die Strasse führt von der Papiermühlestrasse zur Bolligenstrasse, liegt also zwischen der Grossen Allmend und dem Eisstadion. Die «Tschäppätstrasse» zu Ehren des 2018 verstorbenen Stadtpräsidenten Alexander Tschäppät und dessen Vater, Alt-Stadtpräsident Reynold Tschäppät, wurde heute von Gemeinderätin Ursula Wyss und Stadtpräsident Alec von Graffenried offiziell eingeweiht. An der schlichten Zeremonie nahmen auch Angehörige der Familie Tschäppät teil, schreibt die Stadt Bern. Bisher hatte die «Tschäppätstrasse» keinen Namen.

Legende: Die Tschäppätstrasse in Bern. SRF

Mit der Benennung der Strasse ehrt die Bern «die herausragenden Verdienste von Reynold und Alexander Tschäppät in einer Umgebung, die Vater und Sohn massgeblich beeinflussten», teilt die Stadt Bern mit.

  • Reynold Tschäppät (1917 - 1979) begleitete den Bau des neuen Eisstadions. Er sorgte dafür, dass der SCB 1970 sein erstes Meisterschaftsspiel im überdachten Stadion austragen konnte.
  • Alexander Tschäppät (1952 - 2018) weihte 2005 das neue Fussballstadion und 2009 das totalsanierte Eishockeystadion ein.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.