Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Unglücke in den Alpen Lawinen reissen zwei Personen in den Tod

  • Bei zwei Lawinenunglücken in der Schweiz sind heute zwei Berggänger getötet und ein Begleiter verletzt worden.
  • Im einen Fall alarmierte der Begleiter die Rettungsmannschaft, im anderen unbeteiligte Skitourenfahrer.
Video
Aus dem Archiv: Lawinen, Gletscher, Bergstürze
Aus 10vor10 vom 16.09.2019.
abspielen

Bei einem Lawinenabgang am Mont Brûlé bei Arolla im Kanton Wallis ist ein 20-jähriger Skitourengänger zu Tode gekommen. Sein 21-jähriger Begleiter zog sich schwere Verletzungen zu.

Nach Angaben der Kantonspolizei Wallis passierte der Unfall, als die beiden jungen Männer über die Nordflanke zum Mont Brûlé aufstiegen. Einige Meter unter dem Gipfel (3578 m ü. M.) löste sich eine Schneewechte und riss die beiden Alpinisten mit.

Im Spital verstorben

Andere Skitourenfahrer, die das Drama beobachtet hatten, konnten die beiden Walliser am Fusse der Nordflanke aus den Schneemassen befreien. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte leisteten sie den Verunfallten erste Hilfe.

Schwer verletzt wurden die beiden Männer ins Spital von Sitten geflogen. Der jüngere der beiden erlag später im Spital seinen Verletzungen. Sein Begleiter befand sich im kritischen Zustand.

Bergsteiger verunglückt

Auch am Lauteraarhorn im Berner Oberland ist ein Bergsteiger von einer Lawine verschüttet worden. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden.

Ein zweiter Bergsteiger blieb unverletzt, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei mitteilten. Die beiden Bergsteiger waren nach ersten Erkenntnissen auf dem Abstieg über das Südcouloir zum Strahlegggletscher, als sich die Lawine löste.

Einer der Männer wurde nach Angaben der Polizei mitgerissen und verschüttet. Sein Begleiter alarmierte die Rettungskräfte.

Regionaljournal Westschweiz, 8.5.2020, 12:30 Uhr;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen