Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Vier Verletzte nach Schlägerei auf Bundesterrasse

In der Nacht auf Samstag haben offenbar 20 bis 30 Personen auf der Bundesterrasse von einer Sechsergruppe Geld und Wertsachen gefordert und diese unvermittelt angegriffen. Vier Personen wurden verletzt, drei mutmassliche Täter hat die Polizei erwischt.

Kurz vor 00:45 Uhr wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, auf der Bundesterrasse in Bern sei eine Schlägerei im Gang. Die Einsatzkräfte konnten beim Bundeshaus drei mutmassliche jugendliche Täter anhalten. Diese wurden auf eine Wache gebracht, schreibt die Polizei. Eine Gruppe entkam zu Fuss.

Gemäss ersten Erkenntnissen der Polizei wurde eine Gruppe von sechs Personen auf der Bundesterrasse von zirka 20 bis 30 Personen nach Geld und Wertsachen
gefragt und unvermittelt angegriffen. Durch den Angriff mit Faustschlägen
und Messern wurden vier Männer aus der Kleingruppe verletzt, sie mussten mit
Ambulanzen ins Spital gebracht werden. Drei davon konnten das Spital am Samstagvormittag laut Polizei wieder verlassen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz NANNI (Aetti)
    Schlaegerei mit Messern.. das ist schlicht und einfach ein bewaffneter Raubueberfall, ein schwerer krimineller AKT, hier als Schlaegerei von sf verharmlost.. Und da stellt sich sofort auch die Frage.. welcher ethnischen Herkunft diese Leute waren.... wo kann man das nachlesen>>>> hat sf recherchiert und verschwiegen.. nur so eine Frage!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (robo)
    Umschweifend, verwässert und "neutral" werden die messerstechenden Schlägertypen einfach als "Personen", "mutmassliche Täter" oder als eine "Gruppe" beschrieben! "Es chaibe Züüg", es sind offensichtlich keine "roten Pässe" gefunden worden, sonst wüssten wir schon in der fettgedruckten Ueberschrift, welche Nationalität diese Kriminellen haben! Dieser miese "Trick" ist längst zu "purem Rassismus" geworden (genau das, was die Medien eigentlich u.a. Umständen vermeiden wollen!)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen