Walliser Bahnunternehmen BVZ profitiert vom Matterhorn-Jubiläum

Mit dem Glacier Express, der Gornergrat-Bahn und der Matterhorn-Gotthardbahn konnte das Walliser Bahnunternehmen BVZ 2015 den Umsatz steigern. Das Jubiläum zur Matterhorn-Erstbesteigung hat zusätzliche Touristen ins Wallis gelockt.

Ein Zug der Matterhorn-Gotthardbahn, mit den Schätten von Touristen mit Skis. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auch die Matterhorn-Gotthardbahn hat 2015 mehr Umsatz erzielt. Hier ein Zugwagen im Gebiet Andermatt-Oberalp. Keystone

Das Walliser Bahnunternehmen BVZ hat von den Feierlichkeiten zur 150-jährigen Erstbesteigung des Matterhorns profitiert. Die Erträge stiegen um 1,8 Prozent auf 139,4 Millionen Franken.

Auch das gute Wetter und die zusätzlichen Touristen aus Übersee haben das Ergebnis nach oben getrieben. Die Gornergrat-Bahn konnte den Umsatz um 5,9 Prozent auf 24,7 Millionen Franken verbessern.

Eine Ertragssteigerung gab es auch beim Regionalverkehr. Grund war der neu eingeführte Halbstundentakt der Matterhorn-Gotthardbahn zwischen Fiesch und Zermatt.

Auch der Güterverkehr erzielte höhere Einnahmen. Dagegen gingen die Einnahmen aus den Autotransporten wegen der zeitweisen Schliessung der Schöllenenschlucht zurück.

Weniger Gewinn

Trotz des höheren Umsatzes ging der Gewinn zurück. Dies wegen Investitionen. Unter dem Strich verdiente das Bahnunternehmen 7,8 Millionen Franken – 5,1 Prozent weniger als 2014.