Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Wenn alte Sofas und Matratzen Schall dämmen

Die Freiburger Samvaz AG erhielt am Mittwochabend den Cleantech-Preis des Kantons Freiburgs. Das Metall- und Holzunternehmen hat eine schalldämmende Kantel für Holzgebäude entwickelt.

Der Trick: Samvaz hat eine Holzkantel entwickelt, welche in der Mitte Schaumgummi enthält und so Lärm absorbiert. «Schall ist eine Vibration. Sie muss unterbrochen werden, damit sie nicht von einer Seite der Wand auf die andere gelangt», sagt Patrik Wuillemin, Verkaufsleiter der Samvaz.

Genau dies macht der Schaumstoff im Holzbalken, den Schall unterbrechen. Und das mit Recyclingmaterial: «Der Schaumstoff besteht aus alten Matratzen oder Polstermöbeln», so Wuillemin. Und das Holz für die Kanteln stammt aus den Wäldern der Region.

Der Schaumstoff besteht aus alten Matratzen oder Polstermöbeln.
Autor: Patrik WuilleminVerkaufsleiter Samvaz AG

Und solche schalldämmenden Holzkanteln sind gefragt: «Die Nachfrage ist klar steigend», sagt Patrik Wuillemin. Auch deshalb, weil Neubauten oder sanierte Gebäude zwingend gegen Schall isoliert sein müssen. Vor allem aber ist es auch eine Chance für Schweizer Holz.

Wenns dann um den Preis geht, ist ausländisches Holz auch ok.
Autor: Patrik WuilleminVerkaufsleiter Samvaz AG

Dieses ist zwar immer mehr gefragt – aber auch bis zu 20 Prozent teurer als ausländisches Holz. «Der Kunde will Schweizer Holz – aber wenns dann um den Preis geht, ist ausländisches Holz auch ok», so Wuillemin. Die schalldämmende Kantel sei jedoch klar ein Mehrwert, welcher auch ausländische Abnehmer finde.

(Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 17:30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.