Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Zermatt nicht mehr abgeschnitten

Im Wallis waren die Bahnstrecke und die Strasse in den Skisportort Zermatt am Dienstagmorgen gesperrt. Die Bahn fährt in der Zwischenzeit wieder.

Legende: Video Zermatt abgeschnitten abspielen. Laufzeit 2:45 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 04.03.2014.

Grund für den Bahnunterbruch im Wallis war ein Lawinenniedergang auf der rechten Talseite zwischen Täsch und Zermatt, wie die Matterhorn Gotthard Bahn am Dienstagmorgen mitteilte. Die Strecke konnte vom Schnee befreit werden. Nach 9.30 Uhr verkehrten die Züge dann wieder.

Die Lawine, die in der Nacht am Ort Täschwang niederging, verursachte keine signifikanten Schäden an der Bahnlinie, wie die Matterhorn Gotthard Bahn mitteilte. Anders als die Bahnstrecke bleibt die Strasse zwischen Täsch und Zermatt vorerst noch gesperrt.

Gemäss Informationen des Bahnunternehmens ging in diesem Gebiet in den letzten 20 Jahren nie mehr eine Lawine nieder, die sowohl Bahntrassee als auch Strasse verschüttete.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.