Zum Inhalt springen

Regional Der italienische Dirigent Claudio Abbado ist gestorben

Claudio Abbado dirigierte die grössten Orchester der Welt. Am Montag ist der gebürtige Mailänder im Alter von 80 Jahren in Bologna gestorben.

Nahaufnahme des italienischen Meister-Dirigenten Claudio Abbado
Legende: Der italienische Meister-Dirigent Claudio Abbado während des Eröffnungskonzerts am Lucerne Festival 2007. Keystone

Claudio Abbado war seit einigen Jahren krank. Seit seiner Krebserkrankung im Jahr 2000 machte er sich als Dirigent rar: Er gab nur noch wenige Konzerte pro Jahr und konzentriert sich auf einige wenige Komponisten: Auf Mahler vor allem, dann die deutsche Sinfonik von Beethoven und Schubert bis Bruckner und Brahms, dazu Werke von Debussy und der Wiener Schule.

Im Dezember des vergangenen Jahres liess sich Abbado am Orchestra Mozart, dessen Chef-Dirigent er während der letzten Jahre war, bereits aufgrund seines schlechten Gesundheitszustands vertreten.

Eine lange Karriere

Der gebürtige Mailänder war Sohn eines Violinisten und einer Klavierlehrerin. 1966 hatte er zum ersten Mal mit den Berliner Philharmonikern zusammengearbeitet und zwei Jahre später die Opernsaison der Mailänder Skala eröffnet.

Im Oktober 1989 wurde Abbado von den Berliner Philharmonikern als Künstlerischer Leiter des Orchesters zum Nachfolger Herbert von Karajans gewählt, fünf Jahre später auch zum Leiter der Salzburger Festspiele. 2002 beendete er seine Zeit in Berlin und ging später dann nach Italien zurück.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.