Bahnhofsausbau und eine neue Unterführung in Ilanz

Heute erfolgte der Spatenstich zur Erneuerung des Bahnhofs Ilanz. Geplant ist ein behindertengerechter und kundenfreundlicher Bahnhof, der die Funktion einer öV-Drehscheibe für die Surselva erfüllt. Vorgesehen sind neue Perronanlagen, eine neue Personenunterführung und ein neues Technikgebäude.

Christian Florin, Leiter Infrastruktur RhB, entfernt anlässlich des Spatenstichs am Bahnhofsgebäude das Schild mit der Schwellenhöhe des Bahnhofs Ilanz. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Christian Florin, Leiter Infrastruktur RhB, entfernt anlässlich des Spatenstichs am Bahnhofsgebäude das Schild mit de... zvg

Mit dem Ausbau könne nach der Verschiebung des Holzverlads von Ilanz nach Rueun und nach der Inbetriebnahme des Güterumschlagzentrums in Schnaus auch die Optimierung des Personenbahnhofs Ilanz realisiert werden, schreibt die Rhätische Bahn in einer Medienmitteilung.

Neue Personenunterführung

Mit der Erneuerung des Bahnhofs in Ilanz werden die Einsteigeverhältnisse verbessert. Das Projekt sieht einen Bahnhof mit Haus- und Mittelperron vor. Die Erschliessung des Mittelperrons erfolgt über eine neue Personenunterführung, die auch Personen mit eingeschränkter Mobilität den Zugang ermöglicht. Gleichzeitig verbindet die Personenunterführung das Zentrum von Ilanz mit der Rheinseite. Ilanz beteiligt sich an der Verlängerung der Personenunterführung Richtung Rhein und stellt damit sicher, dass dieses Gebiet später auch entwickelt werden kann.

Korrigendum: Der Bahnhof Ilanz wird laut RhB bis im Dezember 2018 aus- und umgebaut und nicht wie fälschlicherweise am Montag im «Regionaljournal Graubünden» vermeldet bis Ende 2016. (habs)