Der Präsident der Lia Rumantscha geht

Duri Bezzola, Präsident der Lia Rumantscha gibt sein Amt per Ende 2015 ab. Nachfolger soll der ehemalige Rektor der Pädagogischen Hochschule Graubünden, Johannes Flury, werden.

Duri Bezzola, Präsident der Lia Rumantscha. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Duri Bezzola, Präsident der Lia Rumantscha gibt sein Amt per Ende 2015 ab. Lia Rumantscha, Hansruedi Rohrer

Nach nur drei Jahren tritt Duri Bezzola als Präsident der Dachorganisation der Rätoromanen zurück. Als Grund schreibt die Organisation, dass Bezzola das Amt einer Person übergeben wolle, die mehr Zeit für die Förderung des Romanischen aufwenden könne. Bezzola war vor drei Jahren in einer Kampfwahl gegen den damaligen offiziellen Kandidaten angetreten und hatte sich knapp durchgesetzt.

Flury Nachfolger?

Ende Oktober wählt die Dachorganisation der Rätoromanen ihren neuen Präsidenten. Die Regionalvertretungen haben dafür bereits einen Favoriten zur Hand. Neuer Präsident soll der ehemalige Rektor der Pädagogischen Hochschule Graubünden, Johannes Flury, werden.
Flury geriet in den letzten Monaten als Verwaltungsratspräsident des Hochalpinen Instituts Ftan in die Schlagzeilen. Dies dehalb, weil das Institut aus Geldnot sofort schliessen wollte. Das Institut konnte in letzter Minute gerettet werden. Flury und der gesamte Verwaltungsrat traten daraufhin per sofort zurück.