Direktverbindung Chur - Zürich Flughafen lässt auf sich warten

Vor sieben Jahren hat das Bündner Parlament der Regierung den Auftrag gegeben, sich für eine direkte Zugsverbindung nach Zürich Flughafen einzusetzen. Bislang ohne sichtbaren Erfolg. Man arbeite nach wie vor daran, heisst es nun auf eine Nachfrage aus dem Parlament.

Zug Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Touristen können weiterhin nur mit Umsteigen nach Graubünden reisen. Keystone

Eine direkte Anbindung an den Flughafen Zürich sei wichtig für den Tourismuskanton Graubünden, schreibt die Bündner Regierung als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Parlament. Heute müssen die Touristen aus aller Welt am Hauptbahnhof umsteigen.

Die Bündner Regierung wurde vor sieben Jahren beauftragt, sich dafür einzusetzen, dass Graubünden besser an dieses Flugdrehkreuz angeschlossen wird. Weil bis jetzt nichts Konkretes dabei rausgekommen ist, hat nun ein Grossrat nachgefragt, ob die Regierung diesen Auftrag überhaupt noch verfolge.

Das tue man, versichert die Regierung in ihrer Antwort. Es sei aber schwierig. Trotz vieler Gespräche mit der SBB und dem zuständigen Bundesamt sei keine Lösung in Sicht. Offenbar ist die beschränkte Kapazität rund um Zürich das Problem.

Bund und SBB hätten aber in Aussicht gestellt, das Anliegen beim nächsten Ausbauschritt der Bahn in das Projekt miteinzubeziehen. Beim Kanton hofft man nun, dass eine Direktverbindung bis in acht Jahren Wirklichkeit ist.