Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Wie funktioniert das Solarfaltdach? abspielen. Laufzeit 04:58 Minuten.
04:58 min, aus Regionaljournal Graubünden vom 10.01.2019.
Inhalt

Energiepreis Watt d'Or Auszeichnung für «Handorgel-Solaranlage» in Chur

Das Bundesamt für Energie verleiht am Donnerstagabend in Bern zum zwölften Mal den Schweizer Energiepreis Watt d'Or. Gewinner in der Kategorie «Erneuerbare Energien» ist das Bündner Start-up dhp technnology AG aus Zizers. Gegründet wurde das Unternehmen von Gian Andri Diem und Andreas Hügli.

Der Start sei eine ziemliche Herausforderung gewesen, erinnern sich die beiden. Kaum jemand glaubte an ihre Entwicklung.

Um Infrastrukturflächen wie Kläranlagen oder Parkplätze multifunktional nutzen zu können, hat die dhp technology AG eine bewegliche Solaranlage entwickelt. Sie lässt sich wie ein Schiebedach im Auto ein- und ausfahren. Bei schönem Wetter sind die Solarzellen draussen, bei schlechtem drinnen, damit sie vor Eis, Hagel und Schnee geschützt sind.

Mit der Betreiberin der Abwasserreinigungsanlage in Chur, der IBC Energie Wasser Chur, haben die beiden Jungunternehmer schliesslich einen Partner gefunden.

Bildvergleich

Regler nach links verschieben Regler nach rechts verschieben
Legende:Das Solardach über der ARA Chur lässt sich ein- und ausfahren.

Seit anderthalb Jahren schwebt das Solarfaltdach dank Seilbahntechnologie fünf Meter über der Abwasserreinigungsanlage in Chur. Ein Meteo-Algorithmus fährt die Anlage bei Sonnenschein automatisch aus und bei starkem Wind oder Schneefall wieder ein.

Luftaufnahme der Solaranlage auf der ARA in Chur.
Legende: Das ausgefahrene Solarfaltdach aus der Vogelperspektive auf der ARA in Chur. ZVG

Die Anlage produziert jährlich rund 540'000 Kilowattstunden Strom, die rund 20 Prozent des gesamten Strombedarfs der Kläranlage decken.

Nach dem erfolgreichen Testlauf in Chur sind weitere Anlagen geplant – unter anderem über dem Parkplatz der Kronbergbahnen im Appenzellerland. Sie soll noch in diesem Jahr gebaut werden.

Energiepreis «Watt d'Or»

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
Watt d'Or-Verleihung 2018
Legende:Watt d'Or-Verleihung 2018ZVG

Mit dem «Watt d'Or» möchte das Bundesamt für Energie aussergewöhnliche Leistungen im Energiebereich bekannter machen. So sollen Wirtschaft, Politik und die breite Öffentlichkeit motiviert werden, die Vorteile innovativer Energietechnologien für sich zu entdecken. 2007 wurde der «Watt d'Or» zum ersten Mal verliehen. Die «Watt d'Or»-Trophäe hat die Form einer Schneekugel. Dotiert ist der Preis nicht, deshalb werden keine Preisgelder ausgeschüttet.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.