Zum Inhalt springen
Inhalt

Graubünden Geldsorgen beim «Waldhaus» in Flims

Das 5-Stern-Hotel «Waldhaus» in Flims kämpft mit finanziellen Problemen. Das meldet heute das «Bündner Tagblatt» und bestätigt Verwaltungsrat Gion Fravi. Das Hotel habe es in den letzten Jahren verpasst, auf neue Trends zu reagieren. 2013 war das Hotel nur zu knapp 40 Prozent belegt.

Das Hotel Waldhaus in Flims
Legende: Das Hotel Waldhaus in Flims - eine Ort für noble Ferien. Keystone

Das «Waldhaus» in Flims wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaut. Damals boomte der Tourismus in Graubünden, das Kurhotel begrüsste Gäste aus ganz Europa. Doch die wirtschaftlich guten Zeiten sind vorbei.

«Die Lage ist problematisch, wir haben seit mehreren Jahren Umsatzrückgänge», sagt Verwaltungsrat Gion Fravi und bestätigt einen Bericht des «Bündner Tagblatts». Die Zeitung zitierte aus einem Brief an die Aktionäre, der auch dem «Regionaljournal Graubünden» von Radio SRF vorliegt. So war das Hotel im Schnitt weniger als die Hälfte belegt mit einer Zimmerbelegung von 39%.

Kerngeschäft Hotellerie vernachlässigt

Im Aktionärsbrief wird der starke Franken thematisiert. Im Gespräch spricht Gion Fravi aber auch noch weitere Probleme an. Man habe es verpasst, auf neue Trends zu reagieren wie Buchungsmöglichkeiten übers Internet oder angepasste Preisstrategien.

Künftig wolle sich das «Waldhaus» wieder auf seine eigentliche Kernkompetenz konzentrieren. «Wir haben in den vergangenen Jahren mehr Zeit auf den Bau von Zweitwohnungen verwendet», erklärt Verwaltungsrat Fravi. Die sei einerseits gut gewesen, weil nun die finanzielle Basis besser sei. Gleichzeitig habe der Hotelbetrieb weniger Aufmerksamkeit bekommen.

In den kommenden Jahren sollen 15 Millionen investiert werden. Geplant ist laut Fravi ein zusätzlicher Stock sowie die Sanierung von Zimmern. Ein Investor fehlt bisher noch.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.