Grégory Carigiet hofft auf ein Diplom

Die Qualifikation für die Olympischen Spiele schaffte Carigiet mit dem zehnten Platz im deutschen Winterberg bereits anfangs Dezember. Vor drei Wochen gelang ihm mit dem dritten Platz beim Rennen in Königssee der Sprung auf das Podest. Jetzt setzt er seine Hoffnungen auf Sotschi.

Carigiet Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Carigiet jubelt in Königssee über seinen Erfolg Keystone

Der Bündner startet an den Olympischen Spielen als einziger Schweizer im Rennrodeln. Nicht als Olympia-Tourist, wie er sagt. In Sotschi hat er im letzten Jahr den Bahnrekord aufgestellt, den er immer noch hält.

Für den 26jährigen Churer ist es kein leichtes Unterfangen als Einmann-Team in der Weltspitze zu bestehen. Er hat sich deshalb entschlossen, mit dem deutschen Team zu trainieren. Ganz wichtig ist ihm auch, die Ratschläge vom ehemaligen Spitzenrodler Georg Hackl umsetzen zu können.