Zum Inhalt springen
Inhalt

Jagdzahlen 2018 2000 Hirsche müssen noch geschossen werden

  • Rund 2000 Hirsche müssen die Jägerinnen und Jäger auf der Sonderjagd noch schiessen. Fast doppelt so viele wie im letzten Jahr.
  • Hauptgrund für die tiefen Zahlen während der Hochjagd waren die hohen Temperaturen im September.
  • Rehe wurden nur halb so viele geschossen wie 2017. Der Bestand sei aufgrund des harten letzten Winters kleiner geworden, heisst es beim Kanton.

Die warmen Temperaturen hatten zur Folge, dass die Hirsche kaum aus ihren Verstecken herausgekommen sind. Die Abschusszahlen sind zwar deutlich tiefer als in den Vorjahren, befinden sich aber dennoch im Durchschnitt der letzten zehn Jahre.

Bei den Rehen machte sich der lange, schneereiche Winter bemerkbar. Viele Rehe überlebten diesen nicht. Schon im Sommer hiess es beim Amt für Jagd und Fischerei, der Bestand habe deshalb abgenommen.

Jagdzahlen 2018

Tierart
Abschüsse Hochjagd 2018
Abschüsse Hochjagd 2017
Hirsch34034848
Reh19243708
Gämse
33622989
Wildschwein1115

Erfolgreich war dafür die Gämsjagd: 3362 Gämsen wurden erlegt, rund 350 mehr als im Vorjahr. Hier war das schöne Wetter ein Vorteil: Die Gämsjäger konnten hoch hinaufsteigen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.