Zum Inhalt springen
Inhalt

Graubünden Kirchgemeindefusion geht weiter – trotz Nein von Zuoz

Sieben der acht evangelischen Oberengadiner Kirchgemeinden stimmen einer Fusion zu. Nur Zuoz-Madulain will nicht. Trotzdem: die restlichen sieben Kirchgemeinden ziehen die Fusion durch.

Dorf Zuoz
Legende: Die evangelische Kirchgemeinde von Zuoz sagt Nein zur Fusion. ZVG / Gemeindekanzlei

Am Freitagabend sagte Celerina als siebte und letzte Kirchgemeinde Ja zur Fusion der evangelischen Oberengadiner Kirchgemeinden. Somit bleibt lediglich Zuoz als einzige Kirchgemeinde mit einem Nein zurück.

Fusion auch ohne Zuoz

Für Jon Manatschal, Mitglied des Projektteams und Präsident des Oberengadiner Kirchenverbandes gibt es trotz dem Nein von Zuoz keinen Grund um das Projekt zu beenden. «Die Fusion wird auch ohne Zuoz vorangetrieben», so Manatschal.

Vor mehr als zehn Jahren hatten sich die evangelischen Oberengadiner Kirchgemeinden zu einer Vereinigung zusammengeschlossen. Ziel war es, die Seelsorge im Alters- und Pflegeheim regional zu organisieren. Mehrere Jahre und viele regionale Projekte später steht nun die Fusion der Kirchgemeinden an.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.