Leichenfund in Chur: Fall gibt Rätsel auf

Der Fall eines toten 34-Jährigen im Bergfluss Plessur in Chur gibt der Polizei noch Rätsel auf. Nach ersten Erkenntnissen fiel der Mann bei der Alterssiedlung Bener-Park in den Fluss.

Polizeiauto Kapo Graubünden Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Bündner Kantonspolizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Keystone

Passanten hatten die Leiche am Samstagmorgen im Wasser der Plessur entdeckt. Erste Erkenntnisse deuteten darauf hin, dass der 34-Jährige zuvor auf der Churer Gäuggelistrasse mit einem schwarzen Damen-Elektrofahrrad stadtauswärts unterwegs gewesen sei, teilte die Bündner Kantonspolizei am Montag mit.
Das am Boden liegende Fahrrad wurde bei der Alterssiedlung Bener-Park aufgefunden, flussaufwärts etwa eineinhalb Kilometer von der Fundstelle der Leiche entfernt.
Unklar ist überdies die Todesursache. Die gerichtsmedizinischen Abklärungen seien nicht noch abgeschlossen, hiess es bei der Polizei auf Nachfrage.