ÖKK steigert Zahl der Kunden

Die ÖKK Gruppe schliesst das Jahr 2012 mit einem konsolidierten Gewinn von fast 12 Millionen Franken. Mit dem Überschuss will der Unfall- und Krankenversicherer mit Sitz im bündnerischen Landquart das Eigenkapital stärken.

Zum guten Ergebnis trugen massgeblich die Finanzanlagen bei, wie die Versicherung mitteilte. Weil die ÖKK erstmals eine neue Rechnungslegung verwendet, können die aktuellen Zahlen nicht mit jenen des Vorjahres verglichen werden.

Die Zahl der Privatkunden stieg um 0,6 Prozent auf 167'000. Das Prämienvolumen beträgt 593 Millionen Franken. Die Eigenkapitalquote liegt bei 28,4 Prozent.

Dank langfristiger und nachhaltiger Planung seien die Finanzen der ÖKK Gruppe «sehr stabil», schreibt der Versicherer. Das Unternehmen erfülle sämtliche aufsichtsrechtliche Vorgaben und stehe auf einem gesunden Fundament.