Patrik Degiacomi: «Wir brauchen mehr Frequenzen in der Altstadt»

Der 44jährige Patrik Degiacomi will für die SP den Sitz in der Churer Regierung verteidigen. Der Familienvater arbeitet in leitender Position bei den Sozialen Diensten der Stadt Chur. Eines seiner Ziele: Der Sennhof soll zu günstigem Wohnraum und Kulturräumen umfunktioniert werden.

Steckbrief

Name
Patrik Degiacomi
Alter44
Zivilstand, Kinder
Verheiratet, 2 Kinder
ParteiSP
Aktueller Beruf
Abteilungsleiter «Kind Jugend Familie» Stadt Chur
Grösster politischer Erfolg
Erfolg mit Referendum gegen die «Bündner NFA» (Mitinitiant/Kampagnenleitung)
Mein grösster Fehler im Leben
Wo soll ich bloss anfangen...???
Z.B. dass ich mal auf Rat eines Beraters einer Grossbank in Aktien anlegte.
Mein Vorbild
Ruth Dreifuss. Sie kommt wie ich aus der Sozialen Arbeit und machte im Bundesrat einen ausgezeichneten Exekutiv-Job. Sie blieb stets respektvoll, sachlich und mit beiden Beinen am Boden.
Was ich an Chur mag Die Churer/innen haben eine gesunde Bodenhaftung und keine «Städter-Allüren». Ausserdem gibt es ein vielseitiges Bildungs-, Kultur- und Freizeitangebot und doch ist man von überall in kürzester Zeit in der Natur und kann im «Berg- und grünen Wälderkranz» wunderbar abschalten.

«Mini Idee für Chur» der weiteren sieben Churer Stadtratskandidaten und ihre Steckbriefe: