Zum Inhalt springen

Rätsel gelöst Menschliches Bein konnte zugeordnet werden

In Untervaz ist Ende Juli auf einer Weide ein verwester menschlicher Unterschenkel gefunden worden. Nun konnte das Bein einer Deutschen zugeordnet werden, wie die Kantonspolizei Graubünden schreibt.

Die Ermittlungen ergaben, dass es sich um eine Frau handelt, die in Deutschland wohnhaft war. Die damals 39-jährige, psychisch verwirrte Deutsche war seit August 2017 im Raum Stuttgart als vermisst gemeldet.

Das Gebiet um den Fundort wurde mit einem Leichenspürhund der Kantonspolizei Zürich abgesucht – allerdings erfolglos.

Gemeinsam mit deutschen Behörden und der Staatsanwaltschaft ermittelt die Kantonspolizei Graubünden die weiteren Umstände, die zum Fund des Unterschenkels führten. Bis Ergebnisse dazu vorliegen, erteilt die Polizei keine weiteren Auskünfte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.