Rhiienergie führt Smart Grid ein

Die Gemeinde Rhäzüns bekommt flächendeckend ein Smart Grid. Das hat die Rhiienergie AG beschlossen. Smart Grid sind intelligente Stromnetze.

Mitarbeiter der Elektrizitätswerke liest mit Computer Stromdaten ein Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Rhäzüns bekommt ein Smart Grid. Damit können Stromdaten – wie hier in Dietikon – von extern abgefasst werden. Keystone

«Smart Grid sind zukunftsorientierte intelligente Stromnetze und ermöglichen eine Vereinfachung der Prozesse. So können die intelligenten Zähler künftig von fern, also ohne Störung der Kunden, abgelesen werden – und dies so oft wie gewünscht», heisst es in einer Mitteilung der Rhiienergie AG.

Schon seit längerer Zeit befasse sich die Rhiienergie AG mit solchen Smart Grids, so habe man bereits seit drei Jahren 20 Pilotinstallationen in Betrieb. Nun soll Rhäzüns mit Smart Grid-Geräten ausgerüstet werden. «Das Rundsteuersystem, welches Boiler, Strassenlampen und Zähler schaltet, sowie der Zählerpark im Gebiet Rhäzüns sind erneuerungsbedürftig. Mit dem Umbau sollen rund 720 alte Zähler und 350 Rundsteuerempfänger in Rhäzüns ersetzt werden», heisst es in der Mitteilung weiter. Die Investition wird 400‘000 Franken betragen, und die Installation soll innerhalb einem Jahr, also Anfang 2015, abgeschlossen werden.