Abstimmung Roveredo sagt Ja zum neuen Dorfzentrum

Mit 770 zu 395 Stimmen sagen die Stimmbürger von Roveredo (GR) deutlich Ja zur geplanten Überbauung im Zentrum des Dorfes. Geplant sind zwölf Häuser, zwei Dorfplätze und eine Tiefgarage.

Der Tunnel bei Roveredo Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dank des neuen Tunnels führt die A13 nun nicht mehr durch das Dorf Roveredo. Keystone

Die Bevölkerung von Roveredo stimmte am Sonntag zum ersten Mal über die neuen Pläne für das Dorfzentrum ab. Dort, wo früher die A13 das Dorf zerschnitt, soll ein neuer Dorfkern entstehen. Bei der Konsultativ-Abstimmung ging es um ein 60-Millionen-Projekt der Zuger Baufirma Alfred Müller.

  • Geplant sind ein Dutzend Gebäude, unter anderem mit 100 neuen Wohnungen, einer Tiefgarage für 250 Autos und zwei öffentlichen Plätzen.
  • Die Baufirma will 60 Millionen Franken investieren.
  • Die Gemeinde überlässt der Baufirma 9600 Quadratmeter für 540'000 Franken. Dafür baut der Investor die beiden öffentlichen Plätze, die Strasse dazwischen sowie die nötige Erschliessung.