Segantini und die Mütter

Das Segantini Museum in St. Moritz widmet seine aktuelle Sommerausstellung dem Thema Mutterliebe. Die Mutterschaft zieht sich wie ein roter Faden durch Giovanni Segantinis Werk. Hauptattraktion der Schau ist das Bild «Le due madri» aus dem Jahr 1889.

Auf dem Bild «Le due madri» aus dem Jahr 1889 sind eine Mutter mit ihrem Kind auf dem Arm und eine Mutterkuh mit ihrem Kalb. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Bild gehört in die Sammlung der Galleria d'Arte Moderna in Mailand und wird sehr selten ins Ausland ausgeliehen. ZVG

Das Bild «Die beiden Mütter» zählt zu Segantinis Hauptwerken. Die Szene zeigt eine Mutter mit ihrem Kind auf dem Schoss in einem Stall. Daneben steht eine Kuh die soeben ihr Kalb geboren hat. Beleuchtet wird der Raum von einer Laterne.

Das Bild gehört in die Sammlung der Galleria d'Arte Moderna in Mailand und wird sehr selten ins Ausland ausgeliehen. «Wir sind sehr froh, dass es geklappt hat», sagt Beat Stutzer, Kurator des Segantini Museums.

Neben dem Bild «Die beiden Mütter», sind auch andere Werke zu sehen, die das Thema Mutterschaft behandeln. Immer wieder hat Segantini die Beziehung zwischen Mutter und Kind beschäftigt. Die Ausstellung dauert bis Ende Oktober 2013.