Zum Inhalt springen

Header

Tour de Suisse
Legende: Wegen des schlechten Wetters wurde der Start der Schlussetappe von Davos nach La Punt verschoben. Davos-Klosters
Inhalt

Graubünden Wermutstropfen für Tour de Suisse in Davos

Die beiden letzten Etappen der diesjährigen Tour de Suisse endeten in Davos. Wegen des schlechten Wetters dürften weniger Zuschauer gekommen sein. Davos ist dennoch zufrieden.

Die Destination Davos-Klosters schreibt in einer Medienmitteilung von gegen 10'000 Zuschauerinnen und Zuschauern an den beiden Tour-Tagen. Um an diesem Wochenende Etappenort zu sein, musste Davos-Klosters rund 250'000 Franken investieren. Landammann Tarcisius Caviezel sagt gegenüber der Sendung «Regionaljournal Graubünden», dass sich das gelohnt habe. «Wenn man die Bilder im Fernsehen sieht, ist der Werbeeffekt klar.»

Davos-Klosters hat mit den Veranstaltern der Tour de Suisse einen Dreijahres-Vertrag abgeschlossen. Die Tour wird also auch im nächsten Jahr durch Davos fahren. Allerdings wird die Gemeinde nicht mehr Etappen-Zielort sein.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?