1,5 Sekunden Stromausfall

Rund 20'000 Personen waren vom Stromausfall am Donnerstagabend betroffen.

Strommast vor Nachthimmel Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grossflächig erlebte die Ostschweiz am Donnerstagabend 1,5 dunkle Sekunden. Colourbox

Bei der Polizei gingen Meldungen aus verschiedenen Ostschweizer Regionen ein: Von Personen aus Arbon im Kanton Thurgau über St. Gallen bis ins Appenzellerland. Der Stromausfall ereignete sich gegen 22 Uhr.

Grund für den Stromausfall war eine Explosion in einem Spannungsumwandler, also dort, wo der Strom aus den Hochspannungsleitungen umgewandelt wird in den Strom mit niedrigerer Spannung, der aus der Steckdose kommt. Anwohner des Spannungsumwandlers in Mörschwil hörten eine Explosion und meldeten diese der Polizei.

Es habe einen Kurzschluss gegeben, bestätigt die Axpo, die genaue Ursache sei aber unklar und werde abgeklärt. Zwei kleine Brände, die ebenfalls durch die Explosion ausgelöst wurden, konnte die Feuerwehr löschen.