Appenzeller Schüler sollen auch weiterhin ein Hallenbad haben

Wenn es nach dem Kanton geht, kann in Appenzell ein neues Hallenbad gebaut werden. Der Innerrhoder Grosse Rat hat einen Kredit von acht Millionen Franken für die Beteiligung des Kantons bewilligt.

Modell Hallenbad Appenzell Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Innerrhoder Grosse Rat macht den Weg frei für ein neues Hallenbad. zvg

Das Hallenbad in Appenzell ist 40 Jahre alt und sanierungsbedürftig. Die Standeskommission, also die Innerrhoder Regierung, macht sich für einen Neubau stark.

Für maximal 22 Millionen Franken ist ein Hallenbad mit Wellnessbereich geplant.

Diskutiert wurde im Rat unter anderem, wieviel der Eintritt ins neue Hallenbad künftig kosten soll. Es wird von 18 Franken ausgegangen, gegenüber sieben Franken heute. Wie hoch der Eintrittspreis angesetzt werden müsse, könne man zum heutigen Zeitpunkt noch nicht abschliessend sagen, meint Landammann Daniel Fässler gegenüber Radio SRF1.

Der Kostenbeitrag von Kanton und den Bezirken ans neue Hallenbad soll 10 Mio. Franken betragen. Der Kanton zahlt allerdings nur, wenn auch die Bezirke ihre Beiträge beschliessen.

Über den Kantonsbeitrag - 7,5 Mio. Franken ans Hallenbad und 500'000 Franken als neues Aktienkapital - entscheidet das Volk an der Landsgemeinde.

Mit dem Neubau des Hallenbades soll 2015 begonnen werden