Baudoku als letzter Vereinsakt

Die «Gallus-Eremitage» auf dem St. Galler Klosterplatz war während des Gallusjubiläums 2012 beim Publikum beliebt. Nun löst sich der Trägerverein auf.

Gallus Eremitage Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Baupläne der Gallus-Eremitage: So könnte die Eremitage von Stadtvater Gallus ausgesehen haben. ZVG

Vor 1400 Jahren liess sich St. Gallens Stadtvater Gallus an der Steinach nieder. Heute steht ganz in der Nähe die Kathedrale. Im vergangenen Jahr wurde das Jubiläum mit verschiedenen Veranstaltungen begangen. Unter anderem wurde auf dem Klosterplatz eine Eremitage aufgebaut, eine Hütte, wie sie Gallus gebaut haben könnte.

Nun löst sich der Trägerverein auf, wie es in einer Mitteilung heisst. Als Erinnerung an das Projekt hat er eine 96-seitige Dokumentation zusammengestellt: eine Collage von Dossiers, Fotos, Zeitungsberichten und weiteren Dokumenten.

Im Frühling 2013 haben die zwei Hütten auf dem Campus Galli in Messkirch eine neue Heimat gefunden.