Chef der St. Galler Kriminalpolizei ist tot

Während mehr als 20 Jahren leitete Bruno Fehr die St. Galler Kriminalpolizei. In seine Amtszeit fielen die Fälle des verschwundenen Mädchens Ylenia und der Lehrermord.

Bruno Fehr Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bruno Fehr leitete seit 1990 die Kriminalpolizei St. Gallen Keystone

Der Chef der St. Galler Krimialpolizei, Bruno Fehr, ist tot. Das teilte die Staatskanzlei am Freitagnachmittag mit. Über die Todesursache wurden keine Angaben gemacht.

Der 57-jährige wurde 1990 Chef der Kriminalpolizei. In seine Amtszeit fielen unter anderem die Fälle des Mädchens Ylenia und der St. Galler Lehrermord.