Zum Inhalt springen

Ostschweiz Christbäume entsorgen und shoppen

Die Festtage sind vorbei, die Vorsätze gefasst - und: Der Alltag ist zurück.

Christbäume werden im Müll entsorgt, liegen vor Mülltonnen.
Legende: In den meisten Gemeinden können Christbäume der Kehrichtabfuhr mitgegeben werden. Keystone

Dieser Tage erinnern die Gemeinde daran, die Christbäume richtig zu entsorgen. Diese im Wald zu lagern, ist verboten. Und auch eine Entsorgung der Christbäume im hauseigenen Ofen, empfehle sich nicht, heisst es. Der Grund: Die Bäume müssten mindestens ein Jahr getrocknet werden, bevor sie verbrannt werden dürften, da sonst zu viel Feinstaub entstehe.

Die Gemeinden empfehlen deshalb, die Christbäume der Kehricht- oder der Grünabfuhr mitzugeben. Dies wird von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich gehandhabt. An den meisten Orten werden die Tannen kostenlos mitgenommen, in manchen Gemeinden braucht es dafür Gebührenmarke.

Zurück im Alltag sind auch all jene, die in einem Einkaufscenter arbeiten - oder aber selber einkaufen gehen: Die Ostschweizer Shopping-Center wurden heute regelrecht überrannt, wie beispielswie Marc Schäfer, Leiter der Shopping-Arena in St. Gallen, gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostchweiz» von Radio SRF bestätigt. Und auch im Pizolpark in Mels «sind die Besucherzahlen erfreulich», wie Zenterleiter Stefan Hanselmann erklärt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.