Der Thurgauer Kulturstiftung ist zum Feiern zumute

Die Kulturstiftung des Kantons Thurgau wurde vor 25 Jahren ins Leben gerufen. Seither habe man viel erreicht und viele Kunstprojekte gefördert, ziehen die Verantwortlichen Bilanz.

Drei Tänzerinnen liegen am Boden. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Kulturstiftung fördert unter anderem zeitgenössisches Tanzen. (Symbolbild) Keystone

Die Kulturstiftung hat über eine Million Franken im Jahr zur Verfügung. Damit fördert sie zeitgenössiche Kunst. Man wolle Kunst sichtbarer machen, sagt die Stiftungsratspräsidentin Claudia Rüegg.

Dies sei in den letzten Jahren gelungen, es gebe im Thurgau mehr Kultur als früher. «Am Ziel ist man in der Kunstförderung aber nie, das ist ein Prozess», hält Claudia Rüegg fest.

Stolz verkündet sie im Interview mit dem Regionaljournal Ostschweiz, dass die Kulturstiftung in Zukunft ein Atelierstipendium in Belgrad vergeben dürfe. Auch hätten sie in Zukunft etwas mehr Geld zur Verfügung für konkrete Projektförderung.