Die Guggenmusik aus der Ostschweizer Fasnachtshochburg

Am heutigen Schmutzigen Donnerstag beginnt die Fasnacht in Altstätten. Ein wichtiger Teil dieser Fasnacht ist die heimische Guggenmusik «Räbäfäger». Diese gewann Anfang Jahr in Salzburg den Eurocarneval und ist damit quasi Europameister.

Räbäfeger Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Guggenmusik «Räbäfäger» hat über 40 Mitglieder. Die Hälfte davon sind Frauen. zvg

Marco Kehl, langjähriges Mitglieder der «Räbäfäger», plangt schon das ganze Jahr auf diesen Tag, wie er im «Regionaljournal Ostschweiz» sagt. Alstätter würden bereits im Kindesalter mit dem Fasnachtsvirus infiziert. Kehl feiert dieses Jahr seine dreissigste Fasnacht als Mitglied einer Guggenmusik.

Der Aufwand für eine Mitgliedschaft in einer Guggenmusik sei zwar gross, sagt Kehl. «Für mich ist das im Alltag aber wie eine Insel.» Seine Kinder nimmt er teilweise an Anlässe mit. Seine Frau müsse aber schon auf gemeinsame Zeit verzichten.

Niedergang in der Ostschweiz

Den Zustand der Fasnacht in der Ostschweiz beurteilt Kehl kritisch. Man merke, dass die Bevölkerung immer hochstehendere Darbietungen wünsche. Zudem gebe es Restaurants, welche nur auf das grosse Geld aus seien. Dennoch steht Kehl für die Fasnacht ein: «Wir diskutieren viel darüber, was man besser machen könnte.»