Zum Inhalt springen

Ostschweiz Die Kunst Kunst zu sammeln

Das Kunstmuseum Thurgau zeigt in einer Ausstellung Werke von 15 Künstlerinnen und Künstlern, die es in den letzten drei Jahren erworben hat. Ein guter Moment um nachzufragen, wer die Kauf-Entscheidungen fällt und welche Kunstwerke gut genug sind, um in die Sammlung aufgenommen zu werden.

Legende: Audio In den meisten Fällen entscheidet er (28.10.2014) abspielen. Laufzeit 04:48 Minuten.
04:48 min, aus Regi Ostschweiz vom 28.10.2014.

Markus Landert kauft seit rund 20 Jahren Kunst für den Kanton Thurgau. Als Direktor des Kunstmuseums Thurgau hat er jedes Jahr einen Kredit von 85'000 bis 100'000 Franken, um neue Kunstwerke anzuschaffen. Zusätzlich gibt es eine dreiköpfige Kommission des Kantons, die ebenfalls künstlerische Arbeiten für das Museum kaufen kann. Ihr Budget beträgt nochmals 100'000 Franken - aus dem Lotteriefonds.

Das Kunstmuseum Thurgau ist spezialisiert auf zeitgenössische Kunst und kauft deshalb hauptsächlich Werke von noch lebenden Künstlerinnen und Künstlern. Eine fixe Regel ist dies jedoch nicht. Die Kunstschaffenden sollten zudem einen Bezug zum Kanton Thurgau haben. Jedoch ist auch dies keine Regel, die nicht gebrochen werden darf.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.