Ein Ausserrhoder Streit ohne Aussichten

In Speicher im Kanton Appenzell Ausserrhoden regt sich Widerstand gegen ein Bauprojekt: 466 Personen wehren sich mit einer Petition gegen eine Villa am Höhenweg.

Aussicht vom Höhenweg Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Höhenweg ist ein beliebter Spazierweg - vor allem wegen der Aussicht. srf

Neben der geplanten Villa soll eine 1,80 Meter hohe Mauer entstehen, die den Passanten die Aussicht in die Berge verwehrt. Dagegen gab es nebst der Petition auch verschiedene Einsprachen.

Kein Problem mit der Mauer hat der Ausserrhoder Heimatschutz. Man müsse dem Hausbesitzer etwas Privatsphäre gewähren, sagt der Präsident Heinz Naef. Er glaubt, es gehe eigentlich um ein ganz anderes Thema und sagt:

« Letztlich spielt da wahrscheinlich auch ein bisschen der Neid mit. »

Dies will der ehemalige Gemeindepräsident Christian Breitenmoser nicht gelten lassen. Er hat, zusammen mit anderen, Unterschriften gegen die Villa gesammelt. Er selber wohne ebenfalls an diesem Hang mit einer wunderbaren Aussicht. Da könne von Neid keine Rede sein.