Zum Inhalt springen

Frostschäden im Thurgau Ein Notkredit für Obstbauern

Die Schäden der Frostnächte in den vergangenen Wochen treffen einen Teil der Thurgauer Obstbauern hart. Nun wird darüber diskutiert, ob ein Notfallkredit den betroffenen Bauern über die Runden helfen könnte.

Obstplantage im Thurgau
Legende: Der Frost setzte den Thurgauer Obstplantagen teilweise arg zu. Keystone
  • Nach den Frostnächten der vergangenen Wochen wird im Kanton Thurgau wird mit bis zu 70 Prozent Ernteausfällen gerechnet. Betroffen sind Weinreben, aber vor allem auch Obstplantagen und Kirschbäume.
  • Der Ernteausfall kann einzelne Obstbauern in eine finanzielle Notlage bringen. Ihr Einkommen bricht für 2017 zu einem grossen Teil weg. Trotzdem bleiben Aufwand und Ausgaben für die Pflege der Plantagen.
  • Um diesen Bauern aus der Not zu helfen, führt der Verband Thurgauer Landwirtschaft mit anderen Gremien und dem Landwirtschaftsamt Gespräche. Das Ziel: Den Bauern könnte ein Überbrückungskredit gewährt werden, damit sie über die Runden kommen.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande (begulide)
    Die Landwirtschaft, findet von jeher in der "Natur" statt! Da gibt es wetterbedingt immer wieder Schäden an Kulturen. Deshalb ist es wichtig, öko-logisch nachhaltig und damit umsichtig inteligent, Mischkulturen anzubauen (Demeter - biologisch dynamisch, echter Bio-Anbau), damit es auf jeden Fall zu Erwerbserfolg kommt. Das ist bei der einseitigen und unnatürlichen "Monokuktur-Bewirtschaftung" eben nicht gewährleistet - deshalb keine finanzielle Hilfe für diese Bauernschaft!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen