Eule und Hase bewachen Regierungsgebäude

Das frisch sanierte Regierungsgebäude des Kantons Thurgau wird künstlerisch aufgewertet. Das Departement für Bau und Umwelt hat dazu einen Wettbewerb durchgeführt. Das Siegerprojekt von Joëlle Allet aus Sirnach sieht vor, fünf lebensgrosse Bronzeabgüsse von einheimischen Tierarten zu erstellen.

Hasemodell Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vor dem Thurgauer Regierungsgebäude sagen sich Fuchs und Hase «Guten Tag». zvg

Das Thurgauer Wappentier, der Löwe, erhält Gesellschaft von weiteren Tieren. Mit der Eule, dem Fuchs, dem Hasen, dem Biber und dem Wildschwein wählte Künstlerin Joëlle Allet fünf Tierarten aus, die in den Thurgauer Wäldern leben. Sie stünden für Weisheit, Schlauheit, Aufmerksamkeit, Fleiss und Kraft, wie die Thurgauer Regierung in einer Mitteilung schreibt.

Eule im Baum Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Neben der Eule werden auch Fuchs, Hase, Biber und Wildschwein vor das Gebäude platziert. zvg

Die Tiere werden als lebensgrosse Bronzegüsse gestaltet und voraussichtlich bis Mitte 2014 unter den zukünftigen Platanenreihen vor dem Regierungsgebäude platziert. Eine Jury hat das Projekt ausgewählt. Für den Wettbewerb und die Ausführung des Siegerprojekts stehen insgesamt 150‘000 Franken aus dem Baukredit zur Verfügung.