Fast 60'000 Besucher am Jodlerfest in Gossau

Mit dem Umzug durch Gossau fand das Nordostschweizerische Jodlerfest in Gossau sein Ende. Die Organisatoren sind mit dem Festverlauf zufrieden.

Das 29. Nordostschweizerische Jodlerfest (NOSJF) 2016 ist gestern in Gossau mit dem Festumzug zu Ende gegangen. Wie die Organisatoren mitteilen, verfolgten gegen 25'000 Zuschauer im Stadtzentrum von Gossau den fröhlichen Umzug mit den 54 Sujets mit zahlreichen speziell gestalteten und festliche geschmückten Wagen, Oldtimern, Tieren und Musikformationen. Mit dem Festumzug fand das dreitägige Treffen der Jodlerinnen und Jodler, Alphorn- und Büchelbläser und –Bläserinnen sowie der Fahnenschwingerinnen und Fahnenschwinger Nordostschweizerischen Verbandsgebietes seinen Abschluss. Während drei Tagen prägten die 3200 Aktiven mit ihren Trachten und ihrem Gesang das Gossauer Stadtbild. OK-Präsident Peter Boppart zieht ein äusserst positives Fazit: «Das NOSJF 2016 hat alle unsere Erwartungen übertroffen. Wir durften in den letzten 50 Stunden ein unglaublich lässiges und friedliches Fest erleben.»