Forschungsteam entdeckt neue Hügellandschaft im Bodensee

Ein internationales Forschungsteam hat den Bodensee mit neuen Methoden vermessen und daraus ein 3D-Modell erstellt. Nicht für alle Entdeckungen haben die Experten eine Erklärung.

Boot auf Bodensee Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Unter anderem mit diesem Forschungsschiff wurde der Grund des Bodensees neu vermessen. SRF / Annina Mathis

Für die grösste Überraschung sorgte eine aussergewöhnliche Entdeckung am Thurgauer Bodenseeufer. Wie Projektleiter Martin Wessels gegenüber Radio SRF sagt, befinden sich in Ufernähe mehrere Dutzend kleinere Hügel. «Sie haben einen Durchmesser von zehn bis 20 Meter und sind etwa zwei Meter hoch.» Für den Forscher ist klar: Natürlich können diese Buckel nicht entstanden sein. «Wir gehen davon aus, dass sie von unseren Vorfahren stammen.» Weiter Angaben kann Wessels nicht machen. Nun werde ein Archäologen-Team die Entdeckung genauer untersuchen.

Die Forschungsarbeiten zum Grund des Bodensees dauerten zwei Jahre. Daran beteiligt waren nebst dem Kanton St. Gallen zahlreiche Universitäten.