Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Gedämpfter Glockenklang in Teufen

Das Geläut der Kirchenglocken in der Nacht erhitzt vielerorts die Gemüter. So war es auch in der Ausserrhoder Gemeinde Teufen. Mit der akustischen Dämpfung des Stundenschlags scheint hier nun eine allseits akzeptierte Lösung gefunden worden zu sein.

Kirche Teufen
Legende: Das Geläut in Teufen soll während der Nachtstunden gedämpft werden. Keystone

Immer wieder hatten sich Anwohner über das Glockengeläut im Dorf Teufen beschwert. Was jahrhundertelang normal und akzeptiert war, wurde mehr und mehr zum Ärgernis. Schliesslich mussten die Glocken ein halbes Jahr lang jeweils zwischen 22 Uhr und 6 Uhr schweigen.

Nun vermissten andere Anwohner das liebgewonnene Geläut und forderten, dass die Glocken wieder die volle Stunde verkünden. Ein «Runder Tisch» versuchte in der Folge, eine Lösung aus diesem Dilemma zu finden.

Ein technischer Kniff als Lösung

Mit einem neuartigen Hammerhebewerk hat Teufen nun einen Kompromiss gefunden. Damit lässt sich die Intensität und damit die Lautstärke der Glocken regulieren. Der Ton soll zwar immer noch klar und hell, aber leiser sein.

Ein halbes Jahr lang wollen die Teufner ihr neues Geläut testen. Nach den ersten Tagen zeichnet sich bereits eine breite Zufriedenheit ab.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.