Gemeinden drängen sich um Gossau

Anfang kommenden Jahres stimmen Andwil und Gossau-Arnegg in einem Grundsatzentscheid über eine mögliche Fusion ab. Doch auch Flawil und Degersheim interessieren sich für ein Zusammengehen mit Gossau. In Sachen Gemeindefusionen tut sich etwas im Fürstenland.

Am Dienstagabend sagte das Gossauer Parlament einstimmig Ja zu einer möglichen Fusion mit der Nachbarsgemeinde Andwil. Damit ist der Weg frei für eine Grundsatzabstimmung.

Trend zu grösseren Verwaltungseinheiten

Fusionen waren im Fürstenland in den vergangenen Jahren kein Thema. Drängte sich der Zusammenschluss von Andwil mit Gossau-Arnegg seit längerem auf, kam die gemeinsame Anfrage von Degersheim und Flawil an die Adresse Gossaus für einen Schulterschluss doch eher überraschend. Im Gespräch mit dem «Regionaljournal Ostschweiz» sagt der Gossauer Stadtpräsident Alex Brühwiler, dass die Zeit für solche Zusammenschlüsse sicher reif sei. «Der Zusammenschluss zu grösseren Verwaltungseinheiten ist heute vielerorts zu beobachten.»

Auch die Stadt Gossau und die Stadt St. Gallen wachsen geografisch gesehen mehr und mehr zusammen. Einen politischen Zusammenschluss hält Brühwiler zumindest langfristig für möglich.