Zum Inhalt springen

Ostschweiz Glarus will Zürich voraus sein

Der Kanton Glarus will Jungunternehmen anlocken. Dafür hat der Landrat am Mittwoch die Bedingungen verbessert. Er stimmte einem angepassten Steuergesetz zu, welches Eigentümer von Jungunternehmen steuerlich entlasten soll.

ETH Zürich
Legende: Viele Jungunternehmer gründen ihre Start-Ups an der ETH. Diese Jungunternehmer will Glarus nun anlocken. Keystone

Die Regierung schlug vor, die Eigentümer von sogenannten Start-Ups während fünf Jahren mit weniger Steuern zu belasten. In der Debatte wurde der Zeitraum auf maximal zehn Jahre verlängert. Nur so könne man Zürich die Stirn bieten, waren sich die Landräte grossmehrheitlich einig.

Zürich habe erst letzte Woche die Bedingungen für Jungunternehmen verbessert, sagte Finanzdirektor Rolf Widmer. Deshalb müsse Glarus nun einen Schritt weitergehen, um wieder einen Vorteil zu haben. Weil Zürich unter anderem die ETH und Technologieparks habe, müsse Glarus mit tieferen Steuern punkten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.