Fahrplanwechsel Gleisverschiebungen in St. Gallen und mehr Züge für Graubünden

Situationsplan am Bahnhof St.Gallen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Während der nächsten Bauetappe wird am Bahnhof die Hauptunterführung gesperrt. Stadt St.Gallen

Der Fahrplanwechsel 2016 am Sonntag bringt folgende grössere Veränderungen in der Ostschweiz:

  • St. Gallen: Im Rahmen des seit zwei Jahren laufenden Umbaus wird die Rathaus-Unterführung umgebaut. Dafür ist sie ab dem Sonntag für ein Jahr gesperrt. Die Züge halten deshalb weiter westlich, näher bei der Unterführung West.
  • Gleich nebenan ist das Herzstück des Bahnhofs der Appenzeller Bahnen in St.Gallen fertig gestellt. Die Pendler müssen nun nicht mehr weiter gehen, die Züge auf den Linien St. Gallen-Appenzell und St. Gallen-Trogen halten wieder auf Gleis 12 und dem neugebauten Gleis 11. An Stelle des heutigen Gleis 13 baut die Stadt St. Gallen Parkplätze.
  • Rapperswil/Jona: Wer von Uznach her in Rapperswil Richtung Zürich umsteigen will, kann neu nicht mehr vis à vis auf dem gleichen Perron umsteigen, sondern muss innerhalb von drei Minuten das Gleis wechseln. Im Bahnhof Jona kommt es zu Gleisverschiebungen.
  • Im Kanton Graubünden fahren per Fahrplanwechsel an den Winterwochenenden vom 28. Januar bis 12. März 2017 mehr Züge.