Gleitschirmpilot im Ebenalpgebiet zu Tode gestürzt

Ein 47-jähriger Gleitschirmpilot ist am Freitagabend bei der Alp Filder in Appenzell Innerrhoden abgestürzt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Rega-Helikopter. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nur mit einer Seilwinde konnte die Rega den tödlich Verunfallten aus dem unwegsamen Gelände bergen. Symbolbild / Keystone

Der Mann war während seines Fluges im Ebenalpgebiet in Schwierigkeiten gekommen, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte.

Der 47-Jährige stürzte in ein unwegsames Gelände ab und verletzte sich tödlich. Die Rega barg den Toten mit einer Seilwinde. Die Kantonspolizei klärt die genaue Unfallursache ab.