Seltenes Tier gesichtet Goldschakal im Linthgebiet unterwegs

Goldschakal steht im Wasser vor Gräsern Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zum ersten Mal im Kanton St. Gallen gesehen: ein Goldschakal. Kanton St. Gallen

  • Schon seit einigen Jahren streift der Goldschakal durch die Schweiz. Zum ersten Mal wurde er nun auch im Kanton St. Gallen fotografiert, teilte die St. Galler Staatskanzlei mit.
  • Ein Ornithologe sah ein Tier, das er nicht richtig einordnen konnte. In der Körperhaltung und Färbung glich es einem Wolf, doch war es kleiner und verhielt sich anders.
  • Der Goldschakal wurde laut der Forschungsstelle Kora (Raubtierökologie und Wildtiermanagement) in der Schweiz zum ersten Mal 2011 mit Fotofallen nachgewiesen.
  • Seither wurde das scheue Tier nur sehr selten gesehen. Zum letzten Mal im März 2016 im Kanton Schwyz, wo ein geschwächtes Tier erlegt werden musste.

Der Goldschakal

Der Goldschakal gleicht einem Fuchs und frisst vor allem Kleintiere. In der Schweiz steht er unter Schutz. Seit vielen Jahren dehnt er sein Verbreitungsgebiet kontinuierlich vom südöstlichen Balkan nach Mitteleuropa aus. Einzeltiere wurden auch in Deutschland, Österreich und Italien bestätigt.