Zum Inhalt springen

Grillieren wieder erlaubt Ostschweizer Kantone lockern Feuerverbot

Die Niederschläge und die kühleren Nächte mit Tau haben die Brandgefahr gesenkt, heisst es in den jeweiligen Mitteilungen der Kantone Thurgau, beider Appenzell und St. Gallen. Das seit rund drei Wochen geltende totale Feuer- und Feuerwerksverbot wird in diesen vier Kantonen aufgehoben. Im Wald und in Waldesnähe darf nach wie vor kein Feuer entfacht werden.

Feuerverbote (Stand 22.08.2018)


AI
AR
SGTGGL
Totales Feuerverbot




x
Feuerverbot im/am Wald
xxx
x
WaldbrandgefahrStufe 4
Stufe 4Stufe 4-5
Stufe 4Stufe 4

Grillieren auf einem offenen Feuer an Festen oder im privaten Raum ist wieder erlaubt. Die Gemeinden können allerdings ihre Feuerverbote weiter aufrechterhalten. Die Waldbrandgefahr ist nach wie vor auf Stufe vier «grosse Gefahr».

Der Kanton St. Gallen ruft die Bevölkerung nochmals explizit dazu auf, Wasser zu sparen und auf das Füllen des Pools oder Autowaschen zu verzichten.

Im Kanton Glarus gilt weiterhin ein absolutes Feuerverbot.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.